StartEitorfBeste kurze Geschichte gesucht

Beste kurze Geschichte gesucht

Sie sehen furchterregend aus, sind aber total nett und passen auf, dass nichts Schlimmes in Eitorf passiert: die freundlichen Eitorf-Monster.

Wir verschenken die Figuren auf dem Bild an dasjenige Kind, das die beste kurze Geschichte zu den dreien erfindet. Schickt uns bis zum 12. Juli Eure Geschichte per E-Mail an thomas.feldkamp@eitorf.de oder schreibt sie auf ein Blatt Papier, das Ihr im Kulturbüro des Rathauses abgeben könnt. Vergesst nicht, Euren Namen, Adresse und Alter mit anzugeben. Denn falls Ihr gewinnt, müssen wir ja wissen, wohin wir die Eitorf-Monster schicken dürfen. Die beste Geschichte veröffentlichen wir auf Social-Media.

Wir freuen uns auf Eure Ideen zu den freundlichen Eitorf-Monstern. Danke an Manfred „Joe“ Krekel, der die Figuren von Hand bemalt und für diese Aktion gespendet hat.

Unser Schülerpraktikant Tom (13 Jahre) hat für Euch eine Beispielgeschichte erfunden, die Ihr hier lesen könnt:

Es gab einmal in Eitorf vor langer, langer Zeit eine Gruppe von drei Wachmonstern, die in Eitorf für Ordnung sorgten. Das sind Ben, Leonie und Leon. Diese haben verschiedene Fähigkeiten: Leon und Leonie sind die schlauen Zwillinge. Leon kann übermenschlich weit sehen und Leonie hört auf Kilometer das kleinste Geräusch. Und dann gibt es noch Ben. Er ist das komplette Gegenteil, denn besonders schlau ist er nicht. Aber dafür ist er übermenschlich stark und schnell. Diese Fähigkeiten benutzen sie zum Wohle der Menschen.

Eines Tages zog ein schweres Unwetter über Eitorf und plötzlich schlug ein Blitz ein und ein Baum fiel auf die Straße und es gab ein riesiges Chaos. Plötzlich blieb Leonie stehen und die anderen fragten: „Was ist denn los, Leonie?“

Leonie antwortete: „Ich höre etwas von da hinten, 2 Kilometer entfernt. Ich glaube, ein Baum ist umgefallen.“

Leon sagt: „Wartet, ich guck` mal kurz nach.“

Kurze Zeit später: „Oh, ja Leonie. Tatsächlich. Ben, kannst Du schnell da hinrennen und den Baum auf Seite räumen?“

Ben: „Natürlich, ich bin schon auf dem Weg.“

Ben räumte den Baum auf Seite und sorgte damit für Ordnung. Das war die Geschichte der drei Wachmonster – und wenn sie nicht gestorben sind, dann retten sie heute immer noch Leben.

Eitorf

Samstags-Café stößt an Kapazitätsgrenze

Traditionell fand am Aschermittwoch die jährliche Mitgliederversammlung des Ortsvereins der AWO Eitorf im Hotel Schützenhof in Eitorf-Alzenbach statt. Gekommen waren 45 Personen. Die Ortsvereinsvorsitzende...

Waldfestplatz fit für den Sommer

Am Morgen des 8. Juni trafen sich viele fleißige, große und kleine Helferinnen und Helfer der Dorfgemeinschaft, um mit Schaufeln, Schubkarren, Rechen und Kehrbesen unseren schönen Platz für die anstehende Waldfest-Saison fit zu machen.

Public Viewing in der Erntehalle

Kühle Getränke und kleine Snacks sind im Angebot, der Eintritt ist wie immer frei. Auch das legendäre Tipp-Spiel wird wieder angeboten.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner